Szenisches Kammerkonzert + Workshop + Gespräch klassische Musik/ neue Musik Thomas Manns „Dr. Faustus“

Sa. 10.01.2015   18:30->Acker Stadt Palast, Mitte

TRY & TALK: #1: DU DARFST NICHT LIEBEN

Das Musiktheaterstück, das eine der wichtigsten Zäsuren der Musikgeschichte – die Erfindung der neuen Musik! – anhand des Faust-Mythos thematisiert, wird von einem Workshop vor Beginn und einem Gespräch im Anschluss begleitet, sodass sich das Publikum körperlich und gedanklich an das Stück annähern kann.

1 Neben Musik von Bach, Sciarrino, Wagner, Schubert, Stockhausen, Bernstein, Cage und Gardner basiert das Stück auf Textausschnitten aus Thomas Manns „Doktor Faustus“.2 Anete Colacioppo, Tanz- und Theaterkuratorin, Schauspielerin, M.A. Theaterpädagogin und Sprach- und Literaturwissenschaftlerin
1
2

Zu ausgewählten Vorstellungen bietet Anete Colacioppo vom Acker Stadt Palast Kollektiv in Zusammenarbeit mit Theaterscoutings ein besonderes Zusatzprogramm an - TRY & TALK! Vor der Vorstellung gibt es einen Workshop (ca. 20-30 Minuten), der zusammen mit den KünstlerInnen des Abends entwickelt wurde und eine körperliche, spielerische Annäherung an die künstlerische Arbeit bietet. Die ZuschauerInnen werden durch kurze, einfache Übungen, für die keinerlei Vorkenntnisse nötig sind, an den künstlerischen Prozess herangeführt. Komplettiert wird diese besondere Erfahrung durch ein Zusammentreffen zwischen Publikum und KünstlerInnen im Anschluss an die Vorstellung. In entspannter Atmosphäre können die eigenen Erfahrungen im Workshop und das Bühnengeschehen reflektiert, diskutiert und hinterfragt werden. Die Teilnahme am Zusatzprogramm TRY & TALK ist kostenlos und das Vor- und Nachprogramm sind nicht voneinander abhängig: Sie können gerne auch nur an einem der beiden Angebote teilnehmen.

Die Tickets (8-15€, je nach Vermögen!) für die Vorstellung inkl. der kostenlosen Teilnahme an Workshop und Publikumsgespräch können Sie nun auch direkt über Theaterscoutings reservieren! Schreiben Sie einfach (bis einen Tag vor der Vorstellung) eine Email mit der gewünschten Anzahl an Tickets an reservierung(at)theaterscoutings-berlin.de.

Natürlich sind auch spontane BesucherInnen herzlich willkommen, allerdings ohne Kartengarantie für die Vorstellung. 

Ablauf:
18:30 Workshop (ca. 20-30 Min)
20:00 Vorstellung 
im Anschluss an die Vorstellung: Gespräch im Foyer  
Fragen? Die Personen mit den pinken Theaterscoutings-Buttons sind vor Ort für Sie da. 

Karten-Telefon: 030/ 44 10 00 9
Karten per E-Mail: karten(at)ackerstadtpalast.de

wann: Sa. 10.01.2015   18:30

wo: Acker Stadt Palast
Ackerstr. 169/170, Mitte, 10115 Berlin (Auf Stadtplan zeigen.)

Über den Veranstaltungsort:

Acker Stadt Palast

Der Acker Stadt Palast ist ein Ort, in dem etablierte Künstler und Newcomer sich begegnen, um zu experimentieren und zeitgenössische Diskurse zu reflektieren. Der Fokus, der erst 2012 gegründeten Spielstätte im Schokoladen in Mitte, liegt auf der Verbindung von zeitgenössischem Tanz und Neuer Musik. Der Acker Stadt Palast bietet der freien Szene neuartige Schnittstellen zwischen diesen Kunstformen. Darüber hinaus ist der Acker Stadt Palast neugierig auf die verschiedensten ästhetischen Formen des Tanzes und des Theaters.

www.ackerstadtpalast.de   

Über das Stück:

DU DARFST NICHT LIEBEN

So wie Gott und Teufel unablässig um Fausts Seele streiten, streiten sie seit Ewigkeiten um die Musik: Mal gilt sie uns als tönendes Abbild göttlicher Ordnung, dann wieder als chaotisches Teufelswerk. Bach beispielsweise errichtete zahlreiche (Boll-)Werke gegen die Anwandlungen des Teufels. Seine beliebten Kompositionen sind heute fester Bestandteil unseres Konzertrepertoires. Etwa zweihundert Jahre nach Bach – das bürgerliche Konzert hatte den musikalischen Gottesdienst da längst säkularisiert – entstanden die letzten Hits der „alten“ Musik, die in den heutigen Konzertkanon aufgenommen wurden. An dieser Zäsur der Musikgeschichte – so bezeugt es Thomas Mann in seinem Roman „Dr. Faustus“ – schlägt der Teufel dem inzwischen zum Komponisten gewordenen Faust erneut einen Pakt vor: die Erfindung der Neuen Musik zum Preis der Abkehr von den Menschen…

Über die Mitwirkenden:

Opera Lab Berlin @ Ackerstadtpalast

Komponist und künstlerischer Leiter des Opera Lab Berlin Evan Gardner und dessen Chefregisseur Michael Höppner entwickeln zusammen mit der Sängerin Marielou Jacquard und Musikern des Ensembles ein szenisches Kammerkonzert. Die Vorstellung findet statt im Rahmen der Musiktheaterreihe „Im Feld“: Opera Lab Berlin bringt im Laufe des Jahres 2015 Komponisten und Regieteams zusammen, die gemeinsam mit dem Ensemble im Ackerstadtpalast Berlin in jeweils einwöchigen Proben- und Aufführungsphasen kleinere Produktionen von Neuem Musiktheater realisieren. „Im Feld“ wird mit Produktionsweisen experimentieren und ein breites Spektrum der Verbindung von Musik und Szene vorstellen.

www.opera-lab-berlin.com 

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12
page-ts-all100