Multimediale Performance Deutsch-Togoische Kolonialgeschichte Erinnerung

Mo. 22.09.2014   21:00->Sophiensæle, Mitte

Tischgesellschaft zu 'Performing Back' von Simone Dede Ayivi

Simone Dede Ayivi begibt sich mit einer Berlin-Lomé-Hannover Expedition auf eine Reise in die Kolonialgeschichte, und bringt einen multimedialen Reisebericht aus afrikanischer Perspektive mit zurück nach Berlin. Auf Fragen dazu antwortet sie nach der Vorstellung im Foyer, bei einem Gespräch mit Wein und Salzgebäck.

1 Christiane Kretschmer, Dramaturgin, Sophiensaele
1

Nach der Vorstellung begrüßt Sie Christiane Kretschmer, die Dramaturgin der Sophiensaele, im Foyer. Der Abend geht weiter, mit einem von ihr moderierten Publikumsgespräch, auch Tischgesellschaft genannt, und setzt die 100jährige Tradition des Hauses als Begegnungsstätte fort. Hier treffen sich nach der Aufführung KünstlerInnen und Publikum, um gemeinsam zu diskutieren. An der langen Foyertafel mit Wein und Salzgebäck ist Zeit für Fragen und Antworten, Austausch und Kennenlernen, Diskussionen und Herleitungen, Beobachtungen, Beschimpfungen und Ausblicke.

Die Tickets für die Aufführung (13/8 Euro) sind an der Theaterkasse erhältlich.
Die Teilnahme am Publikumsgespräch ist kostenlos, allerdings freuen wir uns auf Ihre Anmeldung unter anmeldung(at)theaterscoutings-berlin.de (für Kurzentschlossene ist die Anmeldung nicht unbedingt erforderlich).

Ablauf:
21:00 Aufführung

im Anschluss an die Vorstellung: Tischgesellschaft

Karten-Telefon: 030/ 28 35 26 6

wann: Mo. 22.09.2014   21:00

wo: Sophiensæle
Sophienstraße 18, Mitte, 10178 Berlin (Auf Stadtplan zeigen.)

Über den Veranstaltungsort:

die Sophiensaele

Die Sophiensæle sind einer der wichtigsten Produktions- und Spielorte für freies Theater im deutschsprachigen Raum. KünstlerInnen aus der Berliner, sowie aus der nationalen und internationalen Szene werden aufgrund ihrer künstlerischen Konzepte, Fragestellungen und Arbeitsansätze eingeladen, ihre Arbeiten hier zu produzieren und zu präsentieren. Theater, Tanz, Performance, Musik, Bildende Kunst und diskursive Formate ergänzen sich gleichberechtigt im Programm und treten in einen produktiven Dialog. 

www.sophiensaele.com 

Über das Stück:

'Performing Back'

eine zukünftige Erinnerungsperformance zur Deutsch-Togoischen Kolonialgeschichte 
Erinnerung ist keine Wellness-Oase, aber trotzdem eine Reise wert. Simone Dede Ayivi begibt sich auf eine Expedition in die Kolonialgeschichte. Berlin – Lomé – Hannover und direkt in den kolonial geprägten Schoß der eigenen Familie. Das schwere Erbe im Gepäck, besucht sie das Gestern in den Städten von Heute. Sie schreibt Postkarten an sich selbst von zu Hause in die Heimat und umgekehrt, um dem Vergessen gegenüberzutreten. Ihr Mitbringsel: Ein multimedialer Reisebericht aus Schwarzer Perspektive.


Über die Autorin:

Simone Dede Ayivi

Simone Dede Ayivi wurde 1982 in Hanau am Main geboren. Sie studierte Kulturwissenschaften und ästhetische Praxis an der Universität Hildesheim. Von 2008 bis 2010 gestaltete sie das Programm der Nachtbar des Theaters für Niedersachsen. Als künstlerische Leiterin dieses theatralen Late-Night-Formates wirkte sie als Organisatorin, Kuratorin, Regisseurin und Performerin. Am Ballhaus Naunynstraße debütierte sie 2010 mit der deutschsprachigen Erstaufführung von Der kleine Bruder des Ruderers, einem Stück des togoischen Autors Kossi Efoui, Bloodshed in Divercity war ihre zweite Regiearbeit am Ballhaus Naunynstraße.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12
page-ts-all100