Theater + Publikumsgespräch Macht Rechtsruck Präsidentin

Di. 14.04. 20:00->Brotfabrik, Pankow

Publikumsgespräch zu 'M-A-C-H-T' – FÄLLT AUS!

Die Präsidentin ist in der Krise: In einer Nacht zwischen verlorenen Visionen, abgeklärten Tatsachen und Ausblicken in eineungewisse Zukunft wird ihr langjähriger Leibwächter zu ihrem fremden Vertrauten. Publikumsgespräch in Anwesenheit der Regisseurin und Darsteller*innen im Anschluss an die Vorstellung.

1 “Zur Macht gehört immer auch ein Abgrund.”
1

Das Publikumsgespräch wird mit der Autorin und Regisseurin Anne Berrini, sowie den beiden Hauptdarsteller*innen, Michaela Winterstein und Richard Gonlag stattfinden. Wir sprechen über die Entstehung des Stücks, den Verlauf der Probenarbeit sowie der Annäherung an die Figuren. Die Ost-West Debatte nach 30 Jahren Mauerfall, der Rechtsruck in den neuen Bundesländern, Deutschland und der ganzen Welt, Frauen in den Machtpositionen - all das sind Themen, welche die Regisseurin für die Inszenierung dieses Stücks bewegt haben und über die sie gerne mit dem Publikum sprechen möchte. Für Anne Berlin ist es ihr Theaterdebüt nach langer Tätigkeit im Filmbereich. Ist für das Publikum eine filmische Inszenierungsweise erkennbar? Wie war es für die Regisseurin mit diesen beiden Medien und an deren Schnittstellen zu arbeiten?

Die Tickets (15 Euro / erm. 9 Euro) für die Vorstellung inkl. der kostenlosen Teilnahme an der Gesprächsrunde können Sie auch direkt über Theaterscoutings Berlin reservieren! Schreiben Sie einfach (bis einen Tag vor der Vorstellung) eine Email mit der gewünschten Anzahl an Tickets an reservierung(at)theaterscoutings-berlin.de.

Natürlich sind auch spontane BesucherInnen herzlich willkommen, allerdings ohne Kartengarantie für die Vorstellung.

Ablauf:
 

20:00 Vorstellung

Im Anschluss: Gesprächsrunde

Fragen? Die Personen mit den pinken Theaterscoutings-Buttons sind vor Ort für Sie da. 

 

 

Karten-Telefon: 030/ 47 14 001
Karten per E-Mail: karten(at)brotfabrik-berlin.de

wann: Di. 14.04. 20:00

wo: Brotfabrik
Caligariplatz 1, Pankow, 13086 Berlin (Auf Stadtplan zeigen.)

Über den Veranstaltungsort

Die BrotfabrikBühne

Die BrotfabrikBühne ist Off-Theater für Gastspiele und Koproduktionen aus Freien Szene Berlins und nationale und internationale Gruppen. Neben etablierten Theatermachern gilt ein Schwerpunkt unserer Arbeit neuen Gruppen und jungen Künstler. Kindertheater bildet einen wichtigen weiteren Bestandteil des Spielplans.Unser Spielplan ist ist mit rund 300 Aufführungen im Jahr von einer Vielzahl von Handschriften geprägt. Schauspiel findet sich gleichwertig neben Performance, Tanztheater, Musiktheater, Improvisation, Figuren- und Objekttheater. In der Regel bietet unser Theater 40-80 Sitzplätze bei freier Platzwahl.

www.brotfabrik-berlin.de 

   

Über das Stück

M-A-C-H-T

Die Stimmung im Land ist aufgeheizt, immer mehr Bürger wählen rechts. Die Präsidentin wird von allen Seiten kritisiert. Als sie auf einerKundgebung mit Eiern und Tomaten beworfen wird, kehrt sie völlig müde und erschlagen mit ihrem Leibwächter Serge in ihr Büro zurück.Seit fast 15 Jahren steht Serge der Präsidentin zur Seite. Doch die Vorfälle bei der Kundgebung stehen plötzlich zwischen ihnen. Kann diePräsidentin ihm noch vertrauen? Oder will auch er die Seite wechseln? Und wer ist dieser Mensch eigentlich, der tagtäglich sein Leben für das Staatsoberhaupt riskiert? Es entsteht ein Dialog zwischen Nähe und Distanz. Ein Gespräch voller Emotionen und Ansichten, ein Gespräch über Verrat, Angst, Nähe, Leben und Tod sowie eine persönliche Abrechnung der Präsidentin mit der Macht. Und immer wieder stellt sich die Frage: Was kann ein Einzelner schon im Apparat des demokratischen Staates ausrichten?

 

 

 

 

Über die Regisseurin

Anne Berrini

'M-A-C-H-T' ist das Theaterdebüt der Filmemacherin Anne Berrini. Sie ist in einer Theaterfamilie in Dessau aufgewachsen, war Gasthörerinan der HFF Potsdam-Babelsberg, später auch Lehrbeauftragte dort. Seit vielen Jahren arbeitet sie als unabhängige Regisseurin, Editoren, Autorin und Produzentin im Film- und Fernsehbereich. Die Hauptdarstellerin Michaela Winterstein sammelte ihre Theatererfahrungen unter anderem bei der freien Theatergruppe “Medeatheater”, als Gründungs- und Ensemblemitglied der “Freien Kammerspiele” in Magdeburg, beimDeutschen Theater in Berlin sowie am Staatstheater in Dresden. Richard Gonlag steht seit fast 30 Jahren auf der Bühne und vor der Kamera, zuletzt in dem niederländischen Kinofilm “Riphagen” sowie bei dem Dokumentartheater “Souvenir 1870". Zudem leitete Gonlag sechs Jahre lang die Schauspielschule Groningen.

 

 

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12
page-ts-all100