Theater + Gespräch Liebesbeziehung Dialog Ibsen

So. 06.09.2015   20:00->Theater unterm Dach, Prenzlauer Berg

Publikumsgespräch zu 'Klein Eyolf' von Ibsen

Das Verhältnis zwischen Alfred und seiner Frau Asta ist gestört. Eine Tragödie verändert ihr Leben und stellt sie vor die Frage: ist ein sinnhaftes Zusammenleben noch möglich? Die KünstlerInnen besprechen ihre Interpretation des Ibsen-Stücks gerne im Anschluss mit dem Publikum.

1 „Leben heißt, dunkler Gewalten Spuk bekämpfen in sich“ Henrik Ibsen2 Marie Golüke, Performerin, Theatermacherin, Theaterscout
1
2

Stücke wie „Klein Eyolf“ von Ibsen finden sich in letzter Zeit häufig auf deutschen Bühnen – vielleicht weil dieses „mit der Eltern-Kind-Problematik und dem Konflikt von Selbstverwirklichung und Verantwortung Themen verhandelt, die in unserer zunehmend kinderlosen und sinnentleerten Ego-Gesellschaft doch virulent sind.“, wie Christine Dössel in der Süddeutsche Zeitung mutmaßt. Wie die KünstlerInnen im Theater Unterm Dach mit der Thematik umgegangen sind, kann im Anschluss an die Vorstellung diskutiert werden.

Die Tickets (8-12 €) inkl. der kostenlosen Teilnahme am Gespräch können Sie nun auch direkt über Theaterscoutings reservieren! Schreiben Sie einfach (bis einen Tag vor der Vorstellung) eine Email mit der gewünschten Anzahl an Tickets an reservierung(at)theaterscoutings-berlin.de.
Natürlich sind auch spontane BesucherInnen herzlich willkommen, allerdings ohne Kartengarantie für die Vorstellung.

Ablauf:

20:00 Vorstellung
im Anschluss Publikumsgespräch Gespräch
Fragen? Die Personen mit den pinken Theaterscoutings-Buttons sind vor Ort für Sie da. 

Karten-Telefon: 030/ 902 95 38 17

wann: So. 06.09.2015   20:00

wo: Theater unterm Dach
Danziger Straße 101 / Haus 103, Prenzlauer Berg, 10405 Berlin (Auf Stadtplan zeigen.)

Über den Veranstaltungsort:

das Theater unterm Dach

Das Theater unterm Dach präsentiert ein vielfältiges Kunstangebot auf dem Gebiet des Sprechtheaters. Unzählige Aufführungen, darunter Ur- und deutsche Erstaufführungen sowie Klassikeradaptionen wurden bisher gezeigt. Themenoffen und ausschließlich vom Kriterium hoher Professionalität theatraler Arbeit bestimmt, präsentiert das Theater seinen Spielplan als Repertoirebespielung aus den am Haus in Koproduktion entstandenen Projekten freier Gruppen. Das Jahresprogramm setzt sich aus Inszenierungen bereits geförderter Regisseure und Regisseurinnen, sowie neu vorzustellender Künstler und Künstlerinnen zusammen. Zahlreiche Preise und Einladungen zu Festivals sind Ausdruck kontinuierlicher und qualitätsvoller Arbeit.

www.theateruntermdach-berlin.de   

Über das Stück:

Klein Eyolf

Das Verhältnis zwischen Alfred Allmers und seiner Frau Asta ist krank. Von gänzlich unterschiedlichen Wünschen getrieben stellen sie sich nicht den unausgesprochenen Problemen, die um ihre Beziehung und um ihr körperbehindertes Kind Eyolf kreisen.
Als Eyolf unbemerkt einer mysteriösen Rattenfängerin bis hinunter an den Fjord folgt, stürzt er vom Landungssteg und ertrinkt.
Von dieser Katastrophe erschüttert offenbart sich dem Paar der Abgrund, der sich zwischen ihnen aufgetan hat, und führt ihnen die Schwierigkeit ihres Zusammenlebens vor Augen.
Ist im Angesicht eines solchen Todes ein sinnhaftes Leben noch möglich?

Über den Regisseur:

Jonathan Gruner

Jonathan Gruner studiert Schauspielregie an der Hochschule für Schauspielkunst “Ernst Busch” in Berlin. Nach einem Regiepraktikum am Schauspiel Dortmund arbeitete er dort zwei Jahre lang als Dramaturgieassistent, betreute zwei Produktionen als Dramaturg und führte bei einer Produktion Regie.(Quelle: https://libertaer.wordpress.com) 

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12
page-ts-all100