Performance + Gespräch DDR-Fleischindustrie Punkrock lokale Geschichte

Fr. 24.04.2015   20:00->Ballhaus Ost, Prenzlauer Berg

Publikumsgespräch zu ‘DIE HEILIGE GABY DES SVKE’

Zur Stückvorbereitung hat der Autor ehemalige Mitarbeiter der Fleischindustrie in Eberswalde getroffen - und deren Geschichte in eine andere Welt verlegt, in der uns außerdem die heilige Gaby, DDR-Schlager und Punkmusik begegnen. Was auf der Bühne daraus wird? Darüber kann das Publikum nach der Aufführung mit den Beteiligten diskutieren.

1 Vergessen Sie alles, was Sie über Fleisch wissen. Foto: Ulrich Wessolek2 Marie Golüke, Performerin, Theatermacherin, Theaterscout
1
2

Die in den 70iger Jahren mit modernster Technik aufgebaute fleischverarbeitende Industrie in Eberswalde zog tausende von Arbeitskräften in die Stadt. Nach der Wende gerieten die Betriebsteile in die Turbulenzen gesellschaftlicher Umwälzungen. Viele ehemalige Mitarbeiter blieben in Eberswalde - mit ihnen haben die KünstlerInnen zahlreiche Interviews über ihre Arbeit, die Zeit der Wende und ihr heutiges Leben geführt. Wie sehen sie diese Entwicklung im Nachhinein? An welche Geschichten erinnern sie sich, welche wollen Sie weitererzählen? Über den (künstlerischen) Umgang mit diesem Stück Lokalgeschichte kann im Anschluss mit den Beteiligten diskutiert werden.

Die Tickets (10/15 €) für die Vorstellung inkl. der kostenlosen Teilnahme am Publikumsgespräch können Sie nun auch direkt über Theaterscoutings reservieren! Schreiben Sie einfach (bis einen Tag vor der Vorstellung) eine Email mit der gewünschten Anzahl an Tickets an reservierung(at)theaterscoutings-berlin.de.
Natürlich sind auch spontane BesucherInnen herzlich willkommen, allerdings ohne Kartengarantie für die Vorstellung.

Ablauf:

20:00 Vorstellung
im Anschluss an die Vorstellung: Gespräch
Fragen? Die Personen mit den pinken Theaterscoutings-Buttons sind vor Ort für Sie da.

Karten-Telefon: 030/ 44 03 91 68
Karten per E-Mail: karten(at)ballhausost.de

wann: Fr. 24.04.2015   20:00

wo: Ballhaus Ost
Pappelallee 15, Prenzlauer Berg, 10437 Berlin (Auf Stadtplan zeigen.)

Über den Veranstaltungsort:

das Ballhaus Ost

Das BALLHAUS OST ist eine seit 2006 bestehende Spielstätte für freies Theater, Performance und Tanz. Das Haus ist Heimat für bereits etablierte Gruppen und Künstler der freien Szene (wie z.B. die Puppenspielformation "Das Helmi") und bietet gleichzeitig Raum für bislang weniger bekannte Akteure der vitalen freien Berliner Theaterlandschaft, hier ihre Arbeiten zu präsentieren. Das Ballhaus ist somit Begegnungsstätte für experimentierfreudige und -mutige Theaterkünstler und ein neugieriges Publikum - ein dynamischer Ort der passionierten Bearbeitung heutiger Lebenswirklichkeiten.

www.ballhausost.de  

Über das Stück:

DIE HEILIGE GABY DES SVKE

Die in den 70iger Jahren mit modernster Technik aufgebaute fleischverarbeitende Industrie in Eberswalde zog tausende von Arbeitskräften in die Stadt. Ganze Neubauviertel, Kindergärten, Schulen, Kulturhäuser wurden errichtet und Schweine eingeflogen. Mit dem modernsten Schweinemast- und verarbeitungskomplex in Europa brach ein neues Zeitalter der industriellen Landwirtschaft an. Nach der Wende gerieten alle drei Betriebsteile in die Turbulenzen gesellschaftlicher Umwälzungen. Der Versuch, sich gegen Abwicklung und Verkauf durch Selbstübernahme und eigene Umwandlungsvorschläge zu behaupten, scheiterte. Letztlich wurde der größte Teil geschlossen und die Mitarbeiter entlassen. Der Autor verlegt diese Geschichten nun in eine andere Welt, in der die heilige Gaby gewirkt hat. Es geschehen erstaunliche Dinge, die dem ein oder anderen bekannt vorkommen könnten... 

Über den Autor:

Sascha Hargesheimer

Sascha Hargesheimer, geboren 1982 in Frankfurt am Main, arbeitete als Assistent am Frankfurter TAT, am Schauspiel Frankfurt und am Maxim Gorki Theater Berlin. Seit 2010 studiert er Szenisches Schreiben an der UdK Berlin und arbeitet als freier Regisseur u.a. auf Kampnagel Hamburg, am Ballhaus Ost sowie mit Chris Kondek am mousonturm Frankfurt und am HAU in Berlin. Sein Stück ALANS KRIEG - DIE ERINNERUNGEN DES G ALAN COPE wurde 2011 im Rahmen des Festivals „Reality Kills“ am Maxim Gorki Theater Berlin uraufgeführt. 

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12
page-ts-all100