Festival Mongolei Identität Musik Ulan-Bator-Projekte

So. 15.06.2014   12:00->RADIALSYSTEM V, Friedrichshain

Produktionsgespräche beim Festival „Crossing Identities“

Das Festival „Crossing Identities - Beginners, Experts, Hybrids“ lädt dazu ein, Kunst und Kultur der Mongolei zu erleben und sich über den rasanten sozialen Wandel im zentralasiatischen Nomadenstaat zu informieren. Am Sonntag werden mehrere Projekte präsentiert und mit den Beteiligten besprochen.

Als speziellen Schwerpunkt des Festivals „Crossing Identities - Beginners, Experts, Hybrids“ werden tagsüber am Sonntag den 15. Juni verschiedene Projekte des Ulan-Bator-Projekts als Installationen präsentiert und mit den Beteiligten besprochen. Die Gespräche werden von Susanne Göße-Gruber, Christian Schlüter, Oliver Langbein und Ursula Werdenberg
moderiert.

Die Tickets für das Tagesprogramm (5 Euro) sind an der Theaterkasse erhältlich. 
Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung unter nathalie.frank(at)pap-berlin.de (für Kurzentschlossene ist die Anmeldung nicht unbedingt erforderlich). 

Ablauf:

12:00 NOISE (Halle)
14:00 ALGA BOLOKH - VOM VERSCHWINDEN (Deck)
15:00 ICH BIN HAMLET / I AM MONGOL (Deck)
16:00  GREEN LAKE- NOGOON NUUR (Deck)
17:00 (RE)CONSTRUCTING IDENTITIES (Deck)

Karten-Telefon: 030 / 28 87 88 58 8

wann: So. 15.06.2014   12:00

wo: RADIALSYSTEM V
Holzmarktstr. 33, Friedrichshain, 10243 Berlin (Auf Stadtplan zeigen.)

Über den Veranstaltungsort:

RADIALSYSTEM V

Hier tanzt die Musik! Das RADIALSYSTEM V hat sich seit seiner Gründung 2006 als offener Raum für den Dialog der Künste weit über die Grenzen Berlins hinaus etabliert. Das RADIALSYSTEM V bringt Künstler, Kreative und Kulturbegeisterte in Kontakt miteinander und entwickelt aus der Begegnung von Tradition und Innovation, Alter Musik und Zeitgenössischem Tanz, Bildender Kunst und Neuen Medien neue Formate und Genres. Risiko- und experimentierfreudig ohne elitäre Attitüde wird hier das Musiktheater der Zukunft in der Praxis erprobt.

www.radialsystem.de 

Über das Sonntagsprogramm:

Installationen und Produktionsgespräche

Es fängt an mit Musik! Ab 12:00 Uhr beginnen NOISE mit dem Versuch einer Begegnung mongolischer und europäischer Musiker als „Be-fremdung“. Dieser kann im Anschluss an das Konzert besprochen werden. Es folgen Präsentationen und Gespräche mit den Beteiligten von vier Produktionen des Ulan-Bator-Projekts: ab 14:00  ALGA BOLOKH - VOM VERSCHWINDEN (Moderation des Gesprächs: Susanne Göße-Gruber), ab 15:00 ICH BIN HAMLET / I AM MONGOL (Moderation des Gesprächs: Christian Schlüter), ab 16:00 GREEN LAKE- NOGOON NUUR (Moderation des Gesprächs: Oliver Langbein) und ab 17:00
(RE)CONSTRUCTING IDENTITIES (Moderation des Gesprächs: Ursula Werdenberg). 

Über das Festival:

„Crossing Identities - Beginners, Experts, Hybrids“

Vom 13. - 15. Juni findet im RADIALSYSTEM V erstmalig das Festival „Crossing Identities - Beginners, Experts, Hybrids“ statt. Das Festival lädt dazu ein, Kunst und Kultur der Mongolei zu erleben und sich über den rasanten sozialen Wandel im zentralasiatischen Nomadenstaat zu informieren. Mongolisch-deutsch-internationale Künstlerteams setzen sich mit der urbanen und sozialen Realität Ulan Bators und Berlins, Fragen des mongolischen kulturellen Erbes und der Identität moderner Großstadt-Nomaden auseinander. Dabei tritt die UNESCO-geschützte traditionelle mongolische Kultur - Khöömii, Urtyn Duu, Morin huur, Biyelgee - in Dialog mit experimentellen, zeitgenössischen Kunstformen. 

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12
page-ts-all100