Tanzfestival + Gespräche + Workshops

Fr. 09.01.2015   20:00->Sophiensæle, Mitte

Let's Talk about Dance - Start des Festivals Tanztage mit Begleitprogramm

Theaterscoutings empfiehlt: „Let's Talk about Dance“ ist das Austauschforum des Tanztage-Festivals und lädt das Publikum nach ausgewählten Vorstellungen zu einer Reflexion über das Gesehene ein: Verschiedenste Formate bieten einen spielerischen Zugang jenseits der verbalen Kommunikation.

1 Let’s Talk About Dance ist gleichzeitig auch Recherchefeld für das Laboratory on Feedback, in dem KünstlerInnen, WissenschaftlerInnen und KuratorInnen ihre Erfahrungen zum Thema Feedback austauschen.
1

Im Rahmen von fünf Vorstellungen laden die Tanztage Berlin und mapping dance berlin das Publikum zu einem Austausch über die gesehenen Arbeiten ein. Fern von klassischen Publikumsgesprächen geht es hier in unterschiedlichen Formaten um spielerische Zugänge jenseits der verbalen Kommunikation und eine gemeinsame Reflexion des Gesehenen. Die Gespräche finden auf Deutsch statt, für nichtdeutschsprachige TeilnehmerInnen übersetzen wir bei Bedarf. Let’s Talk About Dance ist gleichzeitig auch Recherchefeld für das Laboratory on Feedback, in dem KünstlerInnen, WissenschaftlerInnen und KuratorInnen ihre Erfahrungen zum Thema Feedback austauschen.

Die Tickets für die Aufführungen sind an der Theaterkasse erhältlich. Die Teilnahme am Begleitprogramm „Let's Talk about Dance“ ist kostenlos, mehr Information erhalten Sie hier.
09. JAN HORWITZ & HESS
im Anschluss an die Vorstellung
11. JAN LEA MORO
Vorgespräch 17:45 – 18:15 Uhr
Nachgespräch im Anschluss an die Vorstellung
12. JAN CLAIRE VIVIANE SOBOTTKE + TIAN ROTTEVEEL
im Anschluss an die Vorstellung
15. JAN NOHA RAMADAN / VINCENT RIEBEEK
im Anschluss an beide Vorstellungen
17. JAN ALEX BACZYNSKI-JENKINS
Warm-Up um 19:30 Uhr
Cool-Down im Anschluss an die Vorstellung (Jenny Beyer)

Karten-Telefon: 030/ 28 35 26 6

wann: Fr. 09.01.2015   20:00

wo: Sophiensæle
Sophienstraße 18, Mitte, 10178 Berlin (Auf Stadtplan zeigen.)

Über den Veranstaltungsort:

die Sophiensæle

Die Sophiensæle sind einer der wichtigsten Produktions- und Spielorte für freies Theater im deutschsprachigen Raum. KünstlerInnen aus der Berliner, sowie aus der nationalen und internationalen Szene werden aufgrund ihrer künstlerischen Konzepte, Fragestellungen und Arbeitsansätze eingeladen, ihre Arbeiten hier zu produzieren und zu präsentieren. Theater, Tanz, Performance, Musik, Bildende Kunst und diskursive Formate ergänzen sich gleichberechtigt im Programm und treten in einen produktiven Dialog. 

www.sophiensaele.com 

Über das Festival:

Tanztage 2015

Seit 24 Ausgaben sind die Tanztage Berlin eine Plattform für den choreografischen Nachwuchs dieser Stadt. Der Fokus des diesjährigen Festivals liegt auf den Grenzgängen vieler junger KünstlerInnen, deren Aktionsfeld sich nicht nur auf den Tanz beschränkt. Sie erforschen andere Welten oder Genres und nähern sich mit choreografischen Fragestellungen unter anderem der Populärkultur an: Striptease und Breakdance, Clubkultur, Talkshows und Popmusik – nichts ist vor ihnen sicher.

Über die Mitwirkenden:

Sonja Augart, Inge Koks und Jenny Beyer

Geleitet werden diese Austauschforen von Sonja Augart, Inge Koks und am 17. Januar von Jenny Beyer. Sonja Augart ist eine deutsche Künstlerin, Choreographin, Tänzerin, Performerin und Kuratorin. Derzeit arbeitet Inge Koks mit dem in Amsterdam ansässigen Theater Podium Mozaïek als Kuratorin und initiiert und entwickelt ihre eigenen Projekte in den Bereichen zeitgenössischer Tanz und Performance. Die Hamburger Choreographin Jenny Beyer entwickelt ihre Arbeiten im Dialog mit potentiellen Zuschauern und unterrichtet auch Tanz. 

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12
page-ts-all100