Puppentheater + Publikumsgespräch „andersrum“ Flüchtlingskinder im 2. Weltkrieg und Heute Notunterkünfte in Marzahn und Hellersdorf

Do. 17.12.2015   20:00->Ballhaus Ost, Prenzlauer Berg

'Im Auge des Betrachters' - eine neue Reihe - zu Helmis 'Magermilchbande'

Die neue Theaterscoutings-Reihe 'Im Auge des Betrachters' lädt das Publikum dazu ein, nach der Vorstellung den KünstlerInnen anonym Eindrücke, Meinungen und Fragen mitzuteilen – die Helmis und wir sind gespannt auf diesen Publikumsaustausch der anderen Art und freuen uns auf Ihre Teilnahme.

1 Dies ist die Geschichte einer abenteuerlichen Flucht durch das Chaos der letzten Tage des Zweiten Weltkrieges.2 Marie Golüke, Performerin, Theatermacherin, Theaterscout
1
2

„The Viewer`s view“ oder „Im Auge des Betrachters“ – Eine neue Theaterscoutings Reihe von Marie Golüke. Davon ausgehend, dass es beim Theater nicht nur um das „Verstehen“, sondern auch um die Wahrnehmung geht, interessieren wir uns für einen Austausch von verschiedenen individuellen Blickwinkeln auf das Gesehene. Wir bieten Ihnen an, den Spieß einmal umzudrehen: Sie, die ZuschauerInnen, können den KünstlerInnen Ihre Gedanken und Meinungen mitteilen - und zwar anonym, um den freien Ausdruck zu fördern. Durch den „Rollentausch“ und die Anonymität erhält das Publikum die Möglichkeit, seine Gedanken frei zu entfalten und sie den Künstlerinnen und Künstlern mitzuteilen. Diese können Ihre Gedanken auf Karteikarten mit nach Hause nehmen und so mit ihnen weiterarbeiten.

Die Tickets (10/15€) für die Vorstellung inkl. der kostenlosen Teilnahme am Publikumsgespräch können Sie direkt über Theaterscoutings reservieren! Schreiben Sie einfach (bis einen Tag vor der Vorstellung) eine Email mit der gewünschten Anzahl an Tickets an reservierung(at)theaterscoutings-berlin.de.
Natürlich sind auch spontane BesucherInnen herzlich willkommen, allerdings ohne Kartengarantie für die Vorstellung. 

Ablauf:
20:00 Vorstellung
im Anschluss an die Vorstellung: Gespräch
Fragen? Die Personen mit den pinken Theaterscoutings-Buttons sind vor Ort für Sie da. 

Karten-Telefon: 030/ 44 03 91 68
Karten per E-Mail: karten(at)ballhausost.de

wann: Do. 17.12.2015   20:00

wo: Ballhaus Ost
Pappelallee 15, Prenzlauer Berg, 10437 Berlin (Auf Stadtplan zeigen.)

Über den Veranstaltungsort:

das Ballhaus Ost

Das BALLHAUS OST ist eine seit 2006 bestehende Spielstätte für freies Theater, Performance und Tanz. Das Haus ist Heimat für bereits etablierte Gruppen und Künstler der freien Szene (wie z.B. die Puppenspielformation "Das Helmi") und bietet gleichzeitig Raum für bislang weniger bekannte Akteure der vitalen freien Berliner Theaterlandschaft, hier ihre Arbeiten zu präsentieren. Das Ballhaus ist somit Begegnungsstätte für experimentierfreudige und -mutige Theaterkünstler und ein neugieriges Publikum - ein dynamischer Ort der passionierten Bearbeitung heutiger Lebenswirklichkeiten.

www.ballhausost.de   

Über das Stück:

'Magermilchbande'

Dies ist die Geschichte einer abenteuerlichen Flucht durch das Chaos der letzten Tage des Zweiten Weltkrieges. Die Helden: Eine Bande von Kindern, die weit in den Süden geschickt worden waren, um sie vor den Bombenangriffen in der Hauptstadt zu schützen und die nun zurück nach „Hause“ wollen. Sie wollen zu ihren Eltern, zurück nach Berlin. Die Kinder durchwandern ein Land, wo nichts mehr ist wie vorher, wo auch die Erwachsenen gerade ratlos sind. Auch wir waren Straßenkinder und hatten Ideen, wir waren listig und haben geraucht, wenn wir Lust hatten. Wir waren frei und es galten keine Regeln. Man konnte oft tief in die Menschen hineinsehen. Und die Kinder damals haben entschieden: Wir machen weiter! Nach Ende des zweiten Weltkrieges waren 14 Millionen Flüchtlinge allein in Deutschland unterwegs. Die Magermilchbande basiert auf Erlebnissen und Berichten damaliger Flüchtlingskinder.Für seine neueste Produktion wird Das Helmi in und um Flüchtlingsunterkünfte in Marzahn und Hellersdorf recherchieren und seine Puppen basteln.

Über die Mitwirkenden:

das Helmi

Am Anfang des Berliner Puppentheaters stand zunächst eine alte Matratze. Ein paar Stoffreste und Draht ließen daraus Hänsel und Gretel entstehen. Eine zerschrammte Gitarre ließ die Puppen am Helmholtzplatz in Berlin tanzen. Sie hoben damit DAS HELMI aus der Taufe, ihr erstes Stück wurde gleich zum Hit. Die Kinder kamen in Scharen, manche bis zu zehn Mal hintereinander. Auf Hänsel und Gretel folgte eine ganze Reihe von Schaumstoffgeborenen: Kalif Storch, Vincent van Gogh, Anansy und die Kochbananen, Aschenputtel und Schneewittchen, Léon der Profi, Ödipus, King Kong – um nur ein paar zu nennen.Alle HELMIs sind gleichzeitig Regisseure, Schauspieler, Musiker und Texter. Gebaut werden die Puppen meist von Florian und Felix Loycke. Die Brüder hauchen Resten und Fetzen ungeahntes Leben ein, lassen aus ihnen Wesen auferstehen, deren grotesk verzerrte Gesichtszüge eine seltene Zartheit, ein Staunen vor der Welt offenbaren. Scheinbar plump taumeln sie über die Bühne, absurd hässlich und doch voller Anmut und eigener Schönheit.

www.das-helmi.de 

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12
page-ts-all100