Theater + Gespräch Gehörlose unbekannte Geschichte

Fr. 12.06.2015   20:00->Ballhaus Ost, Prenzlauer Berg

Gesprächsrunde nach 'Die taube Zeitmaschine'

Neun gehörlose und vier hörende Darsteller begeben sich gemeinsam auf eine abenteuerliche Reise durch die Geschichte der Gehörlosen und freuen sich auf ein Gespräch mit dem Publikum im Anschluss an die Vorstellung.

1 Geschichten sind ein Instrument der Macht. Keine Geschichte zu haben, heißt deshalb, machtlos zu sein. Photo: Jan-Peter Sonntag2 Suzanne Muller-Jaeschke, Freie Dramaturgin und Kulturmanagerin
1
2

Nach dem Stück, dass mithilfe von historischen Recherchen, Zeitzeugeninterviews, Video und Improvisationen die Geschichte der Gehörlosen erzählt, bietet eine Gesprächsrunde mit den Darstellern die Gelegenheit, Fragen zu stellen: Wie sieht es im Jahr 2014 aus - ist die Zeit der Bevormundung vorbei? Was wissen die Hörenden und die Gehörlosen voneinander? Und was ist eigentlich ein Cochlea-Implantat?

Die Tickets (10/15€) für die Vorstellung inkl. der kostenlosen Teilnahme am Publikumsgespräch können Sie auch direkt über Theaterscoutings reservieren! Schreiben Sie einfach (bis einen Tag vor der Vorstellung) eine Email mit der gewünschten Anzahl an Tickets an reservierung(at)theaterscoutings-berlin.de.
Natürlich sind auch spontane BesucherInnen herzlich willkommen, allerdings ohne Kartengarantie für die Vorstellung. 

Ablauf:
20:00 Vorstellung 
im Anschluss an die Vorstellung: Gesprächsrunde 
Fragen? Die Personen mit den pinken Theaterscoutings-Buttons sind vor Ort für Sie da. 

Karten-Telefon: 030/ 44 03 91 68
Karten-Online: Karten online bestellen
Karten per E-Mail: karten(at)ballhausost.de

wann: Fr. 12.06.2015   20:00

wo: Ballhaus Ost
Pappelallee 15, Prenzlauer Berg, 10437 Berlin (Auf Stadtplan zeigen.)

Über den Veranstaltungsort:

das Ballhaus Ost

Das BALLHAUS OST ist eine seit 2006 bestehende Spielstätte für freies Theater, Performance und Tanz. Das Haus ist Heimat für bereits etablierte Gruppen und Künstler der freien Szene (wie z.B. die Puppenspielformation "Das Helmi") und bietet gleichzeitig Raum für bislang weniger bekannte Akteure der vitalen freien Berliner Theaterlandschaft, hier ihre Arbeiten zu präsentieren. Das Ballhaus ist somit Begegnungsstätte für experimentierfreudige und -mutige Theaterkünstler und ein neugieriges Publikum - ein dynamischer Ort der passionierten Bearbeitung heutiger Lebenswirklichkeiten.

www.ballhausost.de 

Über das Stück:

Die taube Zeitmaschine

Sie leben unter uns. Wir sehen sie manchmal auf der Straße, im Bus, auf dem Bahnhof: die Gehörlosen. Doch was wissen wir über sie? So gut wie nichts! Ist Gebärdensprache eine universale Pantomime? Kann man damit auch wirklich alles sagen? Kann ich mir die Ohren verstopfen und bin dann auch ein Gehörloser? Sie sind überall. Auf der Straße, im Bus, auf dem Bahnhof. Immer starren sie uns an, wenn wir plaudern: die Hörenden. Doch was wissen sie über uns? Sie glauben, Gebärdensprache ist Pantomine oder international. Sie verstopfen sich die Ohren und meinen dann zu wissen, wie wir die Welt sehen. Sie denken, wir sind krank. Wenn die eigene Geschichte in den Geschichtsbüchern nicht vorkommt, ist sie unsichtbar. Mit Hilfe von historischen Recherchen, Zeitzeugeninterviews, Video, und Improvisationen der Performer, die auf eigene Erfahrungen in unterschiedlichen Ländern basieren, wird die Geschichte der Gehörlosen erzählt. 

Über die Mitwirkenden:

Possible World e.V.

Neun gehörlose und vier hörende Darsteller gehen gemeinsam auf eine abenteuerliche Reise durch die Geschichte der Gehörlosen. Eine erstaunliche und weitgehend unbekannte Geschichte einer lebendigen Gemeinschaft mit eigener Sprache und Kultur, aber auch von Verfolgung und Unterdrückung einer Minderheit durch eine Mehrheit. Seit 2009 arbeitet Possible World e.V. kontinuierlich mit gehörlosen, schwerhörigen, mehrfachbehinderten und hörenden Jugendlichen und Schauspielern in inklusiven Theater- und Filmprojekten. Viele haben einen Migrationshintergrund. Ziel ist es, ein Modell für die kreative Zusammenarbeit von Gehörlosen und Hörenden zu schaffen. Die Projekte wurden bereits für mehrere nationale und internationale Preise nominiert.

www.possibleworld.eu 

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12
page-ts-all100