Puppentheater + Gespräch das HELMI + Pier Paolo Pasolini

Fr. 20.02.2015   20:00->Ballhaus Ost, Prenzlauer Berg

Gesprächrunde zu GROßE VÖGEL, KLEINE VÖGEL

Die wunderbaren Bilder von Pasolinis Film GROßE VÖGEL, KLEINE VÖGEL werden von den beliebten Berliner Puppenspielern „helmisiert“, im Anschluss an die Vorstellung besteht die Möglichkeit, sich mit ihnen in lockerer Atmosphäre an der Bar des Ballhaus Ost auszutauschen.

1 Abbruchlandschaften und poetische Ruinen, die Dialektik der Vorstadt, den dunklen Ausdruck der Gesichter und das verrückte Weiter! Foto: Dasniya Sommer2 Thomas Fabian Eder
1
2

Die Gesprächsrunde nach der Vorstellung bietet die Möglichkeit einer persönlichen Begegnung mit den berühmt-berüchtigten Berliner Puppenschauspielern des HELMIs– gern diskutieren sie ihr neuestes Stück mit dem Publikum. Wie wurden die Bilder von Pasolinis Film GROßE VÖGEL, KLEINE VÖGEL “helmisiert“ und in die Gegenwart geholt?

Die Tickets (10/15€) für die Vorstellung inkl. der kostenlosen Teilnahme am Publikumsgespräch können Sie direkt über Theaterscoutings reservieren! Schreiben Sie einfach (bis einen Tag vor der Vorstellung) eine Email mit der gewünschten Anzahl an Tickets an reservierung(at)theaterscoutings-berlin.de.
Natürlich sind auch spontane BesucherInnen herzlich willkommen, allerdings ohne Kartengarantie für die Vorstellung. 

Ablauf:
20:00 Vorstellung 
im Anschluss an die Vorstellung: Gespräch an der Bar   
Fragen? Die Personen mit den pinken Theaterscoutings-Buttons sind vor Ort für Sie da. 

Karten-Telefon: 030/ 44 03 91 68
Karten per E-Mail: karten(at)ballhausost.de

wann: Fr. 20.02.2015   20:00

wo: Ballhaus Ost
Pappelallee 15, Prenzlauer Berg, 10437 Berlin (Auf Stadtplan zeigen.)

Über den Veranstaltungsort:

das Ballhaus Ost

Das BALLHAUS OST ist eine seit 2006 bestehende Spielstätte für freies Theater, Performance und Tanz. Das Haus ist Heimat für bereits etablierte Gruppen und Künstler der freien Szene (wie z.B. die Puppenspielformation "Das Helmi") und bietet gleichzeitig Raum für bislang weniger bekannte Akteure der vitalen freien Berliner Theaterlandschaft, hier ihre Arbeiten zu präsentieren. Das Ballhaus ist somit Begegnungsstätte für experimentierfreudige und -mutige Theaterkünstler und ein neugieriges Publikum - ein dynamischer Ort der passionierten Bearbeitung heutiger Lebenswirklichkeiten.

www.ballhausost.de 

Über das Stück:

GROßE VÖGEL, KLEINE VÖGEL

Wir wollen. Abbruchlandschaften und poetische Ruinen, die Dialektik der Vorstadt, den dunklen Ausdruck der Gesichter und das verrückte Weiter! Immer Weiter! Intensive Puppen, gesungene Landschaften, getanzte Erleuchtungen, tanzende Stricher und Spatzenbanden, Kommunisten und trotzige Perversionen, durch Hingabe und Erleuchtung, zwischen Narr und Heiligem. Wir wollen: Endlich die leeren Straßen ringsum Rom, das geheimnisvolle Niemandsland zwischen Märchen, Fabel, Surrealismus, Slapstick, marxistischer Allegorie und christlichem Lehrstück betreten in dem Pasolinis Film GROßE VÖGEL, KLEINE VÖGEL spielt. Diese wunderbaren Bilder werden helmisiert, sie werden zum einen in die Gegenwart geholt, zugleich wird aber die Erhabenheit und Strenge des Vorbildes gewahrt. Wir wollen als Narren in dem Land umherziehen, in dem Vögel von der Ideologie berichten, die schönen Prostituierten in Kornfeldern sitzen, wo Laien und Schauspieler gleichberechtigt agieren und in dem die magische Ennio-Morricone-Musik eine Atmosphäre zwischen elektrischer Kirchenmusik und italienischer Tarantella beschwört. Inspiriert von der legendären Papstdarstellerin und unserer kongenialen Partnerin Cora Frost, die seit langem schon treue Weggefährtin ist.

Über die Mitwirkenden:

das HELMI

Am Anfang des Berliner Puppentheaters stand zunächst eine alte Matraze. Ein paar Stoffreste und Draht machten daraus Hänsel und Gretel. Eine zerschrammte Gitarre ließ die Puppen im Sommer 2002 am Helmholtzplatz in Berlin tanzen. Sie hoben damit DAS HELMI aus der Taufe, ihr erstes Stück wurde gleich zum Hit. Die Kinder kamen in Scharen, manche bis zu zehn Mal hintereinander. Auf Hänsel und Gretel folgte eine ganze Reihe von Schaumstoffgeborenen: Kalif Storch, Vincent van Gogh, Anansy und die Kochbananen, Aschenputtel und Schneewittchen, Léon der Profi, Ödipus, King Kong – um nur ein paar zu nennen. Die Truppe hinter den Puppen ist international: Sie besteht aus den Brüdern Florian und Felix Loycke, Emir Tebatebai, Deutschem mit "Migrationshintergrund", sowie Brian Morrow aus England.

www.das-helmi.de 

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12
page-ts-all100