Tanz Gedichte Videoinstallation

Mi. 18.06.2014   19:00->Theater Thikwa, Kreuzberg

Führung durch die Thikwa-Werkstatt und Publikumsgespräch zu 'Verflucht das Herz – Shakespeares Sonette' von Gerd Hartmann

Die behinderten und nicht-behinderten Thikwa-Schauspieler machen sich Shakespeare-Gedichte auf ganz besondere Weise zu eigen. Über ihre Arbeit sprechen die Künstler_innen im Anschluss an die Vorstellung. Bevor die Show beginnt, führt die Künstlerische Leiterin Nicole Hummel durch die Thikwa-Werkstatt.

1 Eine Tanzperformance über das Begehren, unterlegt mit einer Videoinstallation.2 Nicole Hummel, Künstlerische Leiterin, Theater Thikwa
1
2

Vor Beginn der Vorstellung führt Nicole Hummel, Künstlerische Leiterin des Theaters Thikwa, durch die Thikwa-Werkstatt für Theater und Kunst. Dabei erzählt sie über die 20jährige Geschichte und die Arbeitsweise des ungewöhnliches Theaters, das seine charmante Spielstätte F40 in der Fidicinstraße 40 mit dem English Theater Berlin teilt. Im Anschluss an der Vorstellung findet ein Publikumsgespräch mit Künstlern und Theaterleitung statt.

Die Tickets für die Aufführung sind an der Theaterkasse erhältlich. Die Teilnahme an der Einführung und das Publikumsgespräch sind kostenlos.
Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung unter nathalie.frank(at)pap-berlin.de (für Kurzentschlossene ist die Anmeldung nicht unbedingt erforderlich). 

Ablauf:
19:00 Treffpunk vor dem Theater und Führung
20:00 Aufführung
im Anschluss an die Vorstellung: Publikumsgespräch

Karten-Telefon: 030 61 20 26 20
Karten-Online: Karten online bestellen

wann: Mi. 18.06.2014   19:00

wo: Theater Thikwa
Fidicinstrasse 40, Kreuzberg, 10965 Berlin (Auf Stadtplan zeigen.)

Über den Veranstaltungsort:

Das Theater Thikwa

Thikwa ist ein künstlerisches Experiment mit behinderten und nichtbehinderten Künstlern. Es ist allerdings auch ein gelungenes soziales Experiment. Allen Thikwa-Produktionen gemeinsam ist die Suche nach einer Ästhetik, die sowohl die besondere Unterschiedlichkeit der teilnehmenden Personen als auch deren Gemeinsamkeiten zum Ausdruck bringt. Wir untersuchen die künstlerischen Bereiche Schauspiel, Performance, Musik, Sprache und Tanz und deren Angrenzungen. Unser Ziel ist es diese künstlerischen Sparten mit produktiven Fragestellungen zu konfrontieren. Alle Thikwa-Inszenierungen werden von Schauspielern mit und ohne Behinderungen gemeinsam erarbeitet und auf die Bühne gebracht. Für die einzelnen Produktionen werden jeweils externe Schauspieler, Musiker, Tänzer oder andere Künstler und Regisseure oder Choreographen engagiert.

www.thikwa.de 

Über das Theaterstück:

Verflucht das Herz - Shakespeares Sonette

Liebe, Sehnsucht, Treuebruch, Vergänglichkeit, männlich/weiblich - Shakespeares berühmte Sonette sind ein überbordender Kosmos, rätselhaft und sinnlich. Die Thikwa-Schauspieler machen sich die Gedichte auf ganz besondere Weise zu eigen. Eine Tanzperformance über das Begehren, unterlegt mit einer Videoinstallation.

Über die Mitwirkenden:

Gerd Hartmann, Regisseur

Das Rüstzeug für seinen sehr körperorientierten Theateransatz holte er sich im Grotowski Teatr Laboratorium, Wroclaw (Polen) und durch die Arbeit mit George Tabori. Seit 1993 arbeitet er kontinuierlich als Regisseur und Trainer mit dem Theater Thikwa zusammen, das er seit 2011 gemeinsam mit Nicole Hummel leitet. Seine bildersatten, humorvoll-poetischen Inszenierungen wurden auf viele nationale und internationale Festivals eingeladen. Ein zweiter Schwerpunkt seiner Arbeit sind interkulturelle Projekte - oft in einem integrativen Zusammenhang.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12
page-ts-all100