Vortrag + Gespräch Lockdown soziale Gerechtigkeit Disability Rights

Do. 29.10. 12:00->Sophiensæle, Mitte

Diskussion zu dem Online-Vortrag 'Disability Culture in a time of Pandemic'

Wie können wir gemeinsam an einer Welt arbeiten, die für ein möglichst breites Spektrum an Körpern und Denkweisen funktioniert?

1 Design © Jan Grygoriew
1

Touretteshero-Mitbegründerin Jess Thom untersucht und reflektiert die Hindernisse und die Möglichkeiten, die aus der Corona-Pandemie und dem daraus resultierenden Lockdown entstanden sind. In dem anschließenden Q&A können die Zuhörenden Fragen stellen, ihre eigenen Ideen einbringen, diskutieren.

Vortrag und Gespräch finden online statt. (Teilnahme über Zoom) 

Eintritt frei

Dauer: 30 Min + 15 Min Q&A

Auf Englisch + DGS + Englische Audiodeskription + Englische Untertitel 

wann: Do. 29.10. 12:00

wo: Sophiensæle
Sophienstraße 18, Mitte, 10178 Berlin (Auf Stadtplan zeigen.)

Über den Veranstaltungsort

Sophiensæle (Online)

Die Sophiensæle sind einer der wichtigsten Produktions- und Spielorte für freies Theater im deutschsprachigen Raum. Künstler*innen aus der Berliner, sowie aus der nationalen und internationalen Szene werden aufgrund ihrer künstlerischen Konzepte, Fragestellungen und Arbeitsansätze eingeladen, ihre Arbeiten hier zu produzieren und zu präsentieren. Theater, Tanz, Performance, Musik, Bildende Kunst und diskursive Formate ergänzen sich gleichberechtigt im Programm und treten in einen produktiven Dialog.

Über den Online-Vortrag

Disability Culture in a time of Pandemic

Touretteshero-Mitbegründerin Jess Thom untersucht und reflektiert die Hindernisse und die Möglichkeiten, die aus der Corona-Pandemie und dem daraus resultierenden Lockdown entstanden sind. Wie können wir gemeinsam an einer Welt arbeiten, die für ein möglichst breites Spektrum an Körpern und Denkweisen funktioniert? Da die Systeme und Strukturen langsam wieder in Schwung kommen, ist vielleicht genau jetzt der ideale Zeitpunkt, um eine integrative und sozial gerechte Gesellschaft zu schaffen. 

"The response to COVID-19 has revealed how quickly change can happen when it's deemed to be in everyone's best interests. It reveals that nothing we think of as being unchangeable, actually is. Now we all know this, I want to see more action when it comes to eliminating systemic inequality." Jess Thom 

Über die Mitwirkenden

Jess Thom

Jess Thom ist Mitbegründerin von Touretteshero und führt möglicherweise ein geheimes Doppelleben als Superheldin. Als Künstlerin, Theatermacherin und erfahrene Fundraiserin unterstützt Jess derzeit ein großes Theaterprojekt in Südlondon. Jess hat seit ihrer Kindheit Ticks, erst im Alter von 20 Jahren wurde bei ihr jedoch Tourettes diagnostiziert. Von ihren Freund*innen ermutigt,  beschloss Jess, ihre Ticks in eine Quelle phantasievoller Kreativität zu verwandeln - und das Touretteshero-Projekt war geboren.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12
page-ts-all100