Work-in-Progress Formen des Widerstands Post-Fordismus

Do. 27.11.2014   20:00->VIERTE WELT KOLLABORATIONEN, Kreuzberg

Diskussion über Formen des Widerstand im Anschluss an die Performance von müller*****

Erstmals stellt das Team von müller**** Rechercheergebnisse seiner Forschung über Widerstand im Postfordismus in Berlin vor: Das Publikum ist nach der Vorstellung dazu eingeladen, mit dem Künstlerteam angebrachte und unangebrachte Formen des Widerstands zu besprechen.

1 Erstmals stellt das Team seine Rechercheergebnisse als Work in Progress in Berlin vor und berichtet von der Ausstellung „Formen des Widerstands“.2 Elisa Müller, Performerin und Leiterin des Performancelabel müller *****
1
2

Nach der Performance ist Zeit für Gespräch und Austausch mit dem Team über angebrachte und unangebrachte Formen des Widerstands im Zeitalter des Postfordismus. Unter dem Schlagwort "Postfordismus" werden Transformationstendenzen der klassischen kapitalistischen Verwertungsstrategien bezeichnet: weg von Produktion, hin zu Privatisierung von Gemeinwohl und zur Vermarktung von Naturressourcen und geistigen Ressourcen. In diesem Zuge flexiblisieren sich Arbeitsprozesse, Märkte werden geöffnet, soziale Absicherung wird Privatsache - der Postfordismus deutet damit auf eine komplette Durchökonomisierung unserer Lebenswelt hin.

NEU! Die Tickets (3/6 €) inkl. der kostenlosen Teilnahme am Publikumsgespräch können Sie nun auch direkt über Theaterscoutings reservieren! Schreiben Sie einfach ein Email mit dem Stichwort „WIDERSTAND“ und der gewünschten Anzahl an Tickets an anmeldung(at)theaterscoutings-berlin.de
(Kurzentschlossene können gerne auch ohne Anmeldung vorbei kommen, allerdings gibt es dann keine Garantie, dass es noch Platz gibt.)

Ablauf: 
19:30 Begrüßung an der Bar
20:00 Aufführung
im Anschluss an die Vorstellung: Publikumsgespräch

Karten-Telefon: 0157/ 88 44 09 41
Karten per E-Mail: karten(at)viertewelt.de

wann: Do. 27.11.2014   20:00

wo: VIERTE WELT KOLLABORATIONEN
Adalbertstr.4, Galerie, Kreuzberg, 10999 Berlin (Auf Stadtplan zeigen.)

Über den Veranstaltungsort:

VIERTE WELT KOLLABORATIONEN

Wesentlicher Ansatz der Arbeit dieses Ortes, ist die künstlerische Arbeit in ein reales Leben zurückzubringen, so dass nicht länger nur der Kunstproduzent die Geschichten aus den prekären und peripheren Rändern für seine Arbeit nutzt, sondern seine künstlerische Arbeit im besten Fall einen Bruch in der Realität produziert. Die Spielstätte versteht sich als Verbindungselement der performativen und bildenden Künste zu den gesellschaftspolitisch dringenden Fragen unserer Zeit.

www.viertewelt.de  

Über das Theaterabend:

Forschung am Widerstand im Postfordismus

Das Theater/Performance/Label müller***** forschte im Sommer im Rahmen seiner Residenz im Programm „flausen - young artists in residence“ in Bonn - Sinnbild der alten Bundesrepublik und selbst ernannter „Ort der Demokratie“. Erstmals stellt das Team seine Rechercheergebnisse als Work in Progress in Berlin vor und berichtet von der Ausstellung „Formen des Widerstands“. Im Anschluss an das performative Showing Diskussion über angebrachte/unangebrachte Formen des Widerstands im Zeitalter des Postfordismus.

Über die Performerin:

Elisa Müller

Elisa Müller studierte Schauspiel und Theaterwissenschaft. 2008 gründete sie das Performancelabel müller*****. Unter ihrer Leitung sind zehn Produktionen in Zusammenarbeit mit KünstlerInnen unterschiedlicher Professionen entstanden.Zuletzt kamen 2012 die Produktionen Utopisch denken in den Sophiensælen Berlin, 2013 „Politisches Solo – eine aktionsform“ in der Vierten Welt Berlin und 2014 „Formen der Trauer – ein Forschungslabor zwischen Kunst und Wissenschaft“ im Theaterdiscounter zur Aufführung. Neben ihrer Arbeit mit dem Label müller***** arbeitet Elisa Müller auch als Performerin und Schauspielerin, u.a. kontinuierlich mit dem Bochumer 99cent theater oder 2009 an der Theaterrampe Stuttgart für 2500 Lügen von Marc von Henning.Elisa Müller ist Vorstandsmitglied des LAFT- Landesverband für Freie Theaterschaffende Berlin, der kulturpolitischen Interessenvertretung für freie darstellende Künstler, und in der Sprecherrunde der „Koalition der Freien Szene“ aktiv, einer spartenübergreifenden Initiative aller Künstler der Freien Szene Berlins.

www.labelmüller.de

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12
page-ts-all100